Geschlechterbilder: The Wild Boys, The Wild Girls or The Wild Humans?

Was ist männlich? Was ist weiblich? Lässt sich das Geschlecht durch die Bestimmung biologischer Merkmale zuordnen? Gehen mit diesen Merkmalen bestimmte Eigenschaften einher oder rechtfertigen bzw. fordern gesellschaftliche Strukturen solche sogar? Bertrand Mandicos Spielfilmdebut The Wild Boys stellt und beantwortet diese Fragen mithilfe kreativster Erzählformen und stellt damit grundsätzlich die Unterscheidung von Mann und Frau* in Frage. Geschlechterbilder: The Wild Boys, The Wild Girls or The Wild Humans? weiterlesen

Under the Silver Lake: neo-noir und moderne femmes fatales

Er scheint einer der aufstrebenden Jungregisseure Hollywoods zu sein, zumindest in Bezug auf seine Filmographie, denn mit einem Alter von 44 Jahren gehört er höchstens in Hollywood noch zur jungen Altersgruppe. David Robert Mitchell nutzte 2016 mit It Follows die Innovationsarmut des Horrorgenres aus, um nachhaltig auf sich aufmerksam zu machen. Sein Film stellte in jenem Jahr den jährlich auftretenden Hype des Horrors dar, so wie es ein Jahr später Get Out tat und 2018 Hereditary oder It comes at Night. Heute, zwei Jahre später wagt er sich an ein wesentlich schwieriger zu meisterndes Genre heran. Under the Silver Lake lässt sich grob dem neo-noir Thriller zuordnen und zeigt Anleihen an Genre-Vertretern wie Brick oder auch David Lynchs Blue Velvet. Das recht seltene Auftreten dieser Filmgattung sowie Mitchells durchaus gelungener Versuch bieten genug Anlass die Stilrichtung genauer zu untersuchen. Under the Silver Lake: neo-noir und moderne femmes fatales weiterlesen